Chronik

Die Schreinerei Gutjahr GmbH gehört zu den ältesten Handwerksbetrieben im Raum Kitzingen. Im Jahre 1795 gründete Ferdinand Gutjahr in der Pfarrgasse in Kleinlangheim die Schreinerei. (Die jetzigen Geschäftsführer Fred und Harald Gutjahr besitzen die Original-Gewerbeanmeldung aus dem Jahr 1795.) Beide führen seit vielen Generationen das Familienunternehmen, das traditionelles Handwerk mit modernen Ideen verbindet.


Ein Zeugnis für innovative Holzkunst ist das unkonventionell gestaltete Betriebsgebäude der Schreinerei Gutjahr. Im September 1992 erfolgte der erste Spatenstich für das neue Firmenobjekt an der Haidter Straße. Knapp ein Jahr später wurden die ersten Möbelstücke in der neuen Halle gefertigt, danach wurden die Ausstellungs- und Büroräume fertig gestellt. Im Juli 1995 fand die Einweihung des Betriebsgebäudes statt.

Dem Wunsch der Kunden nach qualitativ hochwertigen und ökologischen Möbeln trägt die Schreinerei Gutjahr schon seit vielen Jahren Rechnung. Das Unternehmen verwendet nur umweltverträgliche Rohstoffe bei der Produktion. Im September 2002 hat sich Schreinerei Gutjahr GmbH als Mitglied im Qualitätsverbund umweltbewusster Handwerksbetriebe (QuH) qualifiziert. Fred Gutjahr erhielt von Eberhard Sinner, Bayerischer
Staatsminister für Gesundheit, Ernährung und Verbraucherschutz, im Rahmen einer Feierstunde im Würzburger Rathaus die Urkunde.

Die Schreinerei zählt derzeit acht Mitarbeiter (Stand: Juni 2013), davon drei Schreinermeister, zwei Gesellen, ein Lehrling sowie zwei kaufmännische Angestellte. Zu den Kunden gehören Unternehmen und Privatleute aus dem gesamten fränkischen Raum.

Kleinlangheim, Juni 2013